Berliner Philharmoniker und Deutsche Staatoper: 360-Grad-Einblicke mit Google Indoor-Street-View

Zusammen mit weltweit renommierten Opern-, Konzert- und Schauspielhäusern präsentiert das Google Cultural Institute ab sofort einzigartige interaktive Erlebnisse aus Musik, Oper, Tanz und Schauspiel. Teil dieses neuen Projektes mit dem Namen „Performing Arts“ sind 60 Institutionen aus 20 Ländern. Partner wie die Berliner Philharmoniker, das Fundação Theatro Municipal de São Paulo in Brasilien, die Opéra National de Paris (Palais Garnier) in Frankreich, die Royal Shakespeare Company in Großbritannien und die Carnegie Hall in den USA präsentieren sich hierbei unter g.co/performingarts Millionen von Menschen durch 360-Grad-Videos, interaktive Geschichten, Bildergalerien, Backstage-Eindrücke und Street-View-Touren.

Berliner Philharmonie - Einer von vielen Zukunftsorten der Klassik

Berliner Philharmonie – Einer von vielen Zukunftsorten der Klassik

Wer die Berliner Philharmonie erkunden möchte, den laden Indoor-Street-View-Aufnahmen zu einem Rundgang durch die eindrucksvollen Konzertsäle sowie über die Bühnen des Konzerthauses ein. Für die Öffentlichkeit bisher verschlossene Räume wie beispielsweise das Tonstudio werden durch hochauflösende Panorama-Aufnahmen erstmalig einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Zu den Highlights der Partnerschaft zwischen den Berliner Philharmonikern und dem Google Cultural Institute zählen außerdem aufwendige 360-Grad-Videos. Dank dieser können Nutzer einen Auszug aus Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie, dirigiert von Sir Simon Rattle, sowohl aus verschiedenen Positionen als auch immersiv aus der Perspektive des Orchesters erleben. Zusätzlich haben die Nutzer die Möglichkeit, bei einer Probe dabei zu sein, um so einen sonst verborgenen Teil der täglichen Arbeit der Philharmoniker mitzuerleben. Für diejenigen, die mehr über die Geschichte und ausgewählte Projekte der Berliner Philharmoniker erfahren möchten, hat die Philharmonie vertiefende digitale Ausstellungen kuratiert. Alle Inhalte sind unter goo.gl/uKfVyu ab sofort abrufbar.

Auch die Deutsche Staatsoper Berlin ist Teil der „Performing Arts“ und zählt mit ihrer über 270-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten Bühnen des Projektes. Von barocken Aufführungen bis hin zu zeitgenössischen Inszenierungen ‒ unter goo.gl/1HTLf5 stehen Online-Besuchern einzigartige Aufnahmen der aufwendigen Produktionen sowie Indoor-Street-View-Aufnahmen des derzeit im Umbau befindlichen Opernhauses zur Verfügung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s