Warnstreik beim Staatstheater Kassel

Während die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) bereits einen Lohnabschluss für 2019 bis 2021 getätigt hat, steht dieser für Hessen noch aus. Hessen geht seit Jahren für seine über 40.000 Landesangestellten eigene Wege und weigert sich, den aktuellen TdL Abschluss zu übernehmen. Die betroffenen Beschäftigten waren für den 26. März von ver.di zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen.

Auch das Staatstheater Kassel war hiervon betroffen. Das Orchester des Staatstheaters folgte einem Aufruf der DOV zu einem Unterstüzungsstreik der Kollegen aus Technik und Verwaltung. Die Abendvorstellung fand zwar statt, aber verspätet, ohne Beleuchter und Bühne mit einem Orchester in Streikwesten (Foto).

Orchester des Staatstheaters Kassel mit Streikwesten

Am 28. März gehen die Verhandlungen in Hessen weiter. Für die drei hessischen Staatsorchester und das Orchester des Stadttheaters Gießen strebt die DOV die Rückkehr in die TdL-Tabelle an. Hierüber wird u.a. am 1. April mit dem Deutschen Bühnenverein in Köln verhandelt. Bleiben diese Gespräche ergebnislos, könnten weitere Arbeitskampfmaßnahmen der vier Orchester in Hessen drohen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.