Rostock – Das Volkstheater Rostock wird seinem Publikum die Möglichkeit geben, zwei verschiedene Hygiene Varianten zu testen. Im Oktober-Spielplan sind sowohl Vorstellungen vorgesehen, bei denen die üblichen Abstände herrschen und die Gäste ihre Masken nach Beginn der Vorstellung abnehmen können als auch solche, wo bei geringerem Abstand der Mund-Nase-Schutz die ganze Zeit getragen werden muss. Diese Vorstellungen sind im Spielplan als „Mit Maske“ gekennzeichnet. Ein Mix der Varianten innerhalb einer Vorstellung oder eines Konzerts ist nicht möglich.

Volstheater und Norddeutsche Philharmonie geben ihrem Publikum eine Wahlmöglichkeit (Foto: Thomas Häntzschel)

Hintergrund sind die neuen Corona-Verordnungen der Landesregierung, die es den Theatern in Mecklenburg-Vorpommern jetzt erlauben, dem Publikum Vorstellungen mit einem größeren Gemeinschaftserlebnis durch mehr Menschen im Saal und nur einem leeren Stuhl Abstand zwischen den Sitzplätzen anzubieten. Voraussetzung ist, dass die Gäste ihre Mund-Nase-Bedeckungen auch während der Aufführung tragen.

Bislang mussten bei allen Vorstellungen und Konzerten Abstände von drei Sitzplätzen bzw. 1,5 Metern nach allen Seiten eingehalten werden, dafür konnte das Publikum während der Vorstellungen auf den Gesichtsschutz verzichten. Zusätzlich wendet sich das Volkstheater mit einer Umfrage an die Gäste, um ein Meinungsbild zu erhalten. Intendant Ralph Reichel und sein Team gehen davon aus, dass die Meinungen und Bedürfnisse im Publikum recht unterschiedlich sind. Das Votum ist mit dem Spielzeiteröffnungsfest und dem 1. Philharmonischen Konzert am 13. September gestartet.