60.000 Besucher bei »Klassik airleben« in Leipzig

Die #TrendwendeKlassik läuft weiter und Open-Air-Konzerte werden immer beliebter: die elfte Ausgabe von „Klassik airleben“ mit Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons am 28. und 29.  Juni 2019 wurde im Rosental begeistert gefeiert. Das größte Klassik-Openairkonzert Sachsens geriet auch beim elften Mal zu einem bejubelten Event im Leipziger Rosental. Es findet seit 2006 statt und wird seit 2014 von Porsche präsentiert. Seither erleben die Gäste die Konzerte im Rosental bei freiem Eintritt.

So beliebt ist Klassik: 60.000 Besucher an zwei Tagen (Foto: Tom Thiele)

60.000 Gäste haben die beiden Auftritte des Gewandhausorchesters unter der Leitung von Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons bei herrlichem Sommerwetter ausgelassen gefeiert und stimmungsvolle friedliche Abende in Leipzig verbracht. Stargäste waren Kristine Opolais (Sopran) und Thomas Hampson (Bariton). Auf dem Programm standen Orchesterstücke, Arien und Duette aus der italienischen Opernliteratur von Gioacchino Rossini, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Pietro Mascagni und Alfredo Catalani.

Werbeanzeigen

Klassik Open Air-Konzerte werden immer beliebter

Open Air-Konzerte von Orchestern werden beim Publikum immer beliebter. Ein Höhepunkt dieser Saison wird der Auftritt der Berliner Philharmoniker am 27. August 2016 auf dem Kulturforum neben der Philharmonie. Open Airs sind eine hervorragende Möglichkeit, neue Zuhörer für klassische Musik zu gewinnen, sie auf die beginnende Spielzeit neugierig zu machen und in Konzertsäle oder Opernhäuser zu locken.

© HR/Tim Wegner - Impression vom Open Air des hr-Sinfonieorchesters am 17. August 2016.

© HR/Tim Wegner – Impression vom Open Air des hr-Sinfonieorchesters am 17. August 2016.

Mit solchen Auftritten erreichen Orchester und auch Chöre ein unglaublich großes Publikum: über 40.000 Zuhörer kamen am 9. Juli 2016 in Berlin zum „Staatsoper für alle“-Konzert mit der Berliner Staatskapelle und Daniel Barenboim. Beim Sommernachts-Open Air des Kasseler Staatsorchesters waren am 16. Juli in Kassel mehr als 30.000 Zuhörer. Dem hr-Sinfonieorchester hörten am 17. August in Frankfurt am Main rund 20.000 Menschen zu (Foto), und zum NDR Classic Open Air am 23. Juli in Hannover versammelten sich 37.000 Musikliebhaber. Und dies ist nur eine kleine Auswahl aus den größeren Open-Air-Veranstaltungen. Zahlreiche kleinere Open-Air-Events und Festivals zogen bundesweit über den Sommer weitere zehntausende Interessierte an. Viele Konzerte werden zusätzlich auf Leinwände oder per Livestream, im Radio und Fernsehen übertragen.

Der Erfolg der populären Sommerauftritte ist ein weiteres Indiz, dass sich immer mehr Menschen, darunter viele junge, für klassische Musik interessieren. Eine offizielle Statistik, die Zuschauerzahlen oder den Auslastungsgrad bei Open Air-Konzerten oder Sommerfestivals flächendeckend erfasst, existiert in Deutschland leider noch nicht. Die Besucherzahlen dieses Sommers sind jedenfalls ermutigend.