Tonhalle Düsseldorf baut Familienprogramm mit Sponsoring der ARAG aus

Ab der kommenden Spielzeit kooperieren die Tonhalle Düsseldorf und der ARAG Konzern für die Ausweitung des Angebots der Kleinen Tonhalle. Damit verbunden sind insbesondere fast doppelt so viele Veranstaltungen für Kinder bis drei Jahren. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt, dass vor allem Kinder- und Jugendangebote für Sponsoren besonders attraktiv sind. Vielleicht auch ein gutes Beispiel für andere Orchester und Konzerthäuser.

Pressetermin "Kleine Tonhalle", Personen (v.l.n.r.): Evelyn Arndt mit Handpuppe Clara, Klaus Heiermann (Generalbevollmächtigter ARAG), Michael Becker (Intendant Tonhalle Düsseldorf)

Evelyn Arndt mit Handpuppe Clara, Klaus Heiermann (Generalbevollmächtigter ARAG), Michael Becker (Intendant Tonhalle Düsseldorf)

Über 70 öffentliche Konzerte für Familien veranstaltete die Tonhalle in der vergangenen Saison, nahezu alle Veranstaltungen waren restlos ausverkauft. Zudem bot das Konzerthaus ein breit gefächertes und stets ausgebuchtes Angebot für Kindergärten und Schulen an. Intendant Michael Becker: „Die Familienwochen der Tonhalle sind bundesweit einmalig. Die Nachfrage nach unseren Veranstaltungen für klar definierte Altersgruppen ist  riesengroß. Dank der ARAG haben wir nun die Möglichkeit, ein noch deutlich größeres Programm für Kinder jeden Alters anzubieten.“

Für Klaus Heiermann, Generalbevollmächtigter der ARAG SE, ist das Familienangebot der Tonhalle ein besonderes Düsseldorfer Kulturgut: „Als international tätiges Düsseldorfer Familienunternehmen unterstützen wir gerne dieses einzigartige Angebot für Familien. Musik verbindet Menschen überall und bereichert unsere Kulturlandschaft.“ Das Sponsoring des ARAG Konzerns ermöglicht ab der Spielzeit 2016/17 den Anstieg auf etwa 100 Veranstaltungen für Kinder und Familien pro Saison.

Die Tonhalle strukturiert den Vorverkauf für die Familienwochen neu: Nicht mehr gebündelt an einem Tag, sondern spezifisch nach den einzelnen Konzertreihen aufgeteilt, können Tickets für die jeweiligen Konzerte nun gezielt gekauft werden. Karten kosten für Kinder fünf und für Erwachsene zehn Euro. Interessenten für Familienkonzerte könne sich unter www.tonhalle.de in den Online-Newsletter der einzelnen Konzertreihen eintragen. Er informiert rechtzeitig über die Termine für den Vorverkaufsstart der unterschiedlichen Reihen.

Werbeanzeigen

Berliner Philharmoniker verlängern Partnerschaft mit Deutscher Bank um weitere 5 Jahre

Die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker setzen ihre Partnerschaft fort und verlängern den Kooperationsvertrag um weitere fünf Jahre bis 2020. Die Verlängerung der Partnerschaft wurde anlässlich der zum dritten Mal stattfindenden Osterfestspiele im Festspielhaus Baden-Baden bekanntgegeben. Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank, betonte, dass man stolz sei , seit über einem Vierteljahrhundert der Partner der Berliner Philharmoniker zu sein und sich freue, dieses Spitzenorchester auch in den nächsten Jahren aktiv zu begleiten. Die langjährige und exklusive Verbindung eines Orchesters und einer Bank sei in der Welt einzigartig. Disziplin, Können und Innovationskraft machten die Berliner Philharmoniker zu einem idealen Partner für die Deutsche Bank.

Martin Hoffman, Sir Simon Rattle, Jürgen Fitschen (vlnr.) - Foto: Monika Rittershaus

Martin Hoffman, Sir Simon Rattle, Jürgen Fitschen (vlnr.) – Foto: Monika Rittershaus

Die Berliner Philharmoniker – so Intendant Martin Hoffmann – freuten sich sehr auf weitere fünf Jahre Partnerschaft mit der Deutschen Bank. Gemeinsam habe man schon viel erreicht: Das Education-Programm, die Einrichtung der Digital Concert Hall und als neueste Ergänzung die Vokalhelden, das nachhaltige Chorprogramm in den Berliner Stadtteilen. Diesen Weg könne man jetzt, dank der großzügigen Unterstützung der Deutschen Bank, weiter fortsetzen.

Chefdirigent Sir Simon Rattle meinte: »Musik ist kein Luxus, sondern gehört zum Leben eines jeden Menschen – dank der Deutschen Bank können wir dies seit vielen Jahren nicht nur sagen, sondern auch zeigen. Ohne sie wäre unser Education-Programm nicht möglich gewesen. Ihr gilt unser Dank für weitere fünf Jahre Unterstützung unserer Ideen!«

Hintergrund:

Die Deutsche Bank unterstützt die Berliner Philharmoniker seit 1989. Gemeinsam haben beide Partner viele zukunftsweisende Projekte initiiert und umgesetzt. In der Vergangenheit betrug die jährliche Unterstützung rund 6 Mio. Euro im Jahr. So ermöglicht die Bank seit 2009 ein in der klassischen Musik bisher einmaliges Projekt, das über nationale und soziale Grenzen hinweg die Welt musikalisch näher zusammenrücken lässt: die Digital Concert Hall. Die Konzerte der Berliner Philharmoniker können in brillanter Bild- und Tonqualität rund um den Globus und zu jeder Zeit via Internet empfangen werden. Seit ihrem Start haben sich mehr als 550.000 Nutzer in der Digital Concert Hall registriert. Dass Musik Grenzen überwinden kann, beweist auch das Education-Programm der Berliner Philharmoniker, das seit dem Jahr 2002 mehr als 37.000 Kinder und Jugendliche an klassische Musik heranführt. Ob Tanz, Gesang oder das Spielen eines Instruments, jedes Kind kann auf seine eigene musikalische Entdeckungsreise gehen.

Seit Herbst 2013 bildet das Chorprojekt Vokalhelden den Schwerpunkt des Education-Programms. In drei Berliner Bezirken sind Lebensräume für das gemeinsame Singen und Musizieren entstanden – insbesondere für Kinder, die bislang keinen Zugang zu klassischer Musik hatten. Als verlässlicher privater Förderer wird die Deutsche Bank die Berliner Philharmoniker auch in den kommenden Jahren auf ihren Konzertreisen im In- und Ausland begleiten und zu Beginn jeder Spielzeit das Saison-Eröffnungskonzert in Berlin präsentieren.