Ein klassisches Musikerlebnis in der neuen Normalität?

Das nexTus Festival (www.nextusfestival.com) vereint ab dem 17. April an vier aufeinander folgenden Wochenenden 34 Aufführungen von Künstlern aus 24 Städten auf der ganzen Welt mit dem Online-Publikum.  Während der Welt auf eine Zukunft nach der Pandemie wartet, können die Zuschauer online zu den Stränden Brasiliens, den Wiener Cafés oder den Straßen Belgrads reisen. Das einzigartige Multimedia-Fest umfasst, neben klassischer Musik, Pantomime, Bewegungsgrafiken und Kartenkunst.

Das Festival ist als vollständig interaktives Fest konzipiert, bei dem das Publikum in online Cafés und Bars jeden Abend bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee über die Aufführungen diskutieren und an informativen Gesprächen zu Themen wie der unterbewerteten Rolle von Komponistinnen und Green Living teilnehmen kann. Es wird ein internationales Ereignis mit Künstlern aus mehr als zwei Dutzend Ländern, die sich alle zum ersten Mal online während der Lockdowns getroffen haben.

Das gesamte Festival wurde von den Darstellern selbst entworfen, produziert und vermarktet, um ihnen dabei zu helfen, durch das Erlernen entscheidender Fähigkeiten in einer radikal veränderten Musikszene zu bestehen, sobald die Beschränkungen gelockert werden.

Die Produktion ist eine Idee der Musiker- und Musikerinnengemeinschaft der in Wien ansässigen BYOM (Be Your Own Manager) Academy gegründet von Executive Coach und Leadership Innovator Bernhard Kerres, die während der Pandemie rasant gewachsen ist. „Musik ist nicht nur ein Menschenrecht, sondern auch ein unabdingbares, menschliches Bedürfnis. Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt haben einen innovativen Weg gefunden, dieses Bedürfnis in einer herausfordernden Zeit zu adressieren“, sagt Kerres, ehemaliger CEO des Wiener Konzerthaus. „Jetzt mehr als je zuvor, müssen Musikerinnen und Musiker zusätzlich zu ihrem musikalischen Können in die digitale Welt eintauchen und die notwendigen unternehmerischen Werkzeuge erlernen.“

Der Name des Festivals besteht aus dem Wort „Nexus“, was „Verbindung“ bedeutet, und dem Ausdruck „Next Us“, weil die vorgestellten Künstler in die Zukunft schauen.

Es wird vollständig durch den Ticketverkauf und eine Kickstarter-Crowdfunding-Kampagne finanziert https://www.kickstarter.com/projects/nextus/nextus-festival.

Um 9:00 Uhr MEZ werden die Aufführungen des jeweiligen Tages veröffentlicht, das Publikum kann diese jederzeit genießen und ein eigenes Festivalerlebnis für sich kreieren. Sie werden für eine Woche verfügbar sein.

Die Programme basieren auf vier übergreifenden Themen: Tradition, Erinnerungen, Einsamkeit und Zugehörigkeit. Die „Lovemark“ des Festivals besteht aus drei Wörtern, die die gesamte BYOM-Community zusammenfassen: Verbindung, Inspiration, Innovation.

nexTus Festival online:

https://www.nextusfestival.com

https://www.facebook.com/nextus.festival/

https://www.instagram.com/nextus.festival/

https://www.youtube.com/channel/UCD3s3iyKSEQgi4C2A_v0wKw

Werbung